MARIK Tech Solutions GmbH

NIS2 Richtlinie

Die NIS2-Richtlinie (Network and Information Systems Directive) ist eine EU-Richtlinie, die darauf abzielt, die Cyberresilienz innerhalb der Europäischen Union zu stärken. Sie baut auf der ursprünglichen NIS-Richtlinie auf und bringt einige wichtige Änderungen mit sich, die sich direkt auf die Informationstechnologie auswirken. Der Fokus liegt auf der Erhöhung der IT-Sicherheit der direkt oder indirekt betroffenen Unternehmen.

Hauptmerkmale der NIS2-Richtlinie:

  1. Erhöhte Sicherheitsstandards: Die NIS2-Richtlinie legt strengere Sicherheitsstandards fest, denen IT-Unternehmen entsprechen müssen. Sie müssen sicherstellen, dass ihre Systeme und Dienste angemessen geschützt sind, um Cyberangriffe zu verhindern und auf diese zu reagieren.
  2. Pläne für den Ernstfall: Teil der NIS2-Richtline sind neben der technischen Umsetzung auch organisatorische Maßnahmen zum Umgang mit Sicherheitsvorfällen. Die wichtigsten Dokumente sind Business Continuity Plan, Disaster Recovery Plan, Backup & Recovery Plan
  3. Verstärkte Zusammenarbeit und Informationsaustausch: Die Richtlinie fördert die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten der EU. Dies bedeutet, dass IT-Unternehmen möglicherweise mit nationalen Behörden zusammenarbeiten müssen, um Sicherheitsvorfälle zu melden und koordinierte Reaktionen zu koordinieren.

Die NIS2-Richtlinie stellt somit eine bedeutende Entwicklung für die IT-Branche dar, da sie die Sicherheitsstandards erhöht und die Zusammenarbeit in der Cyberabwehr stärkt. Unternehmen müssen sich dieser Veränderungen bewusst sein und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Anforderungen der Richtlinie zu erfüllen und die Sicherheit ihrer Systeme und Dienste zu gewährleisten.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner